Im Dilemma zwischen dem Alten und dem Neuen

In einem Interview in der aktuellen Zeitschrift FORMAT mit Daniel Vasella, dem CEO von Novartis meint dieser – angesprochen auf die sehr erfolgreiche Fusion von Sandoz und Ciba in 1996:

„…es war wichtig, die Geschichte und Leistung beider Firmen explizit zu respektieren, sich dann aber gänzlich auf das Neue zu konzentrieren, das sich von beiden Vorgängerfirmen unterscheidet…“

Das bestätigt wieder einmal, dass erst der geschickte Fokus und Umgang mit Unterschieden die Zusammenführung von zwei Organisationen zum Erfolg führt. Nicht die Position von „entweder <> oder“ sondern die Position „das alles, und noch viel mehr“ im Sinne einer aktiven Gestaltung der Balance zwischen Bewahrung und Wertschätzung des Bewährten und der gleichzeitigen Lenkung der Aufmerksamkeit auf die Gestaltung des Neuen ist hier hilfreich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s