Was wir von Dropbox über M&A lernen können?

Ich zeige in meinem Merger-Blog meistens Beispiele, wie man es nicht machen soll. Dabei gibt es viele sehr eindrucksvolle Unternehmen, die in ihrer Akquisitionsstrategie extrem professionell und bedacht vorgehen, und trotzdem, bzw. gerade deswegen sehr schnell und erfolgreich am Markt agieren können.

Ein Beispiel dafür sind viele aufstrebende IT-Unternehmen, die sich sehr gezielt überlegen, welche Kompetenz sie als nächstes benötigen, um Ihr Unternehmen weiterzuentwickeln. Dann treffen sie eine „Buy or Build“ Entscheidung; also, ob sie aus eigener Kraft diese Kompetenz entwickeln können, oder, ob es  rascher und besser wäre, diese Kompetenz zuzukaufen.

Beeindruckend ist hier z.B. das allseits bekannte Unternehmen „Dropbox Computer Vision“, welches zuletzt ein Reihe von sehr smarten Akquisitionen getätigt hat. Darunter auch den Kauf von „Anchovi Labs“, einem Spezialisten im Bereich „Künstliche Intelligenz“. Die Kompetenz, die für sie dadurch mit einem Schlag zugänglich ist, wird ihnen helfen, neue Produkte zum besseren Umgang mit den Unmengen von Daten, Fotos und Dokumenten zu entwickeln. Macht doch Sinn, oder?

So eine „Sinn machende“ Akquisitionsstory würde ich mir bei so manchen Übernahmen wünschen!

WR

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s